Hundebücher – lesenswertes Rund um Hundehaltung und Hundeerziehung

Der Hund zählt in der Bundesrepublik Deutschland traditionell zu den beliebtesten Haustieren. Immer wieder jedoch, steht der Hundebesitzer vor vielen möglichen Fragen, wenn es beispielsweise um die Ernährung des Hundes, um Krankheiten und ihre Behandlungsmöglichkeiten und das Verreisen mit dem Hund oder um das leidige Dauerthema der Hundeerziehung geht. Woher bekommt der Hundefreund in solch einer Situation kompetenten Rat und Hilfe bei zu treffenden Entscheidungen? Hier haben sich die zahlreichen Hundebücher bewährt, die heute im Handel erhältlich sind! Eine große Auswahl an ausgewählten und beliebten Hundebüchern findest Du auf hundebuecher.net.

Dog Sleeping On The Beach.Ein gutes Hundebuch mit Rat vom Profi ist unentbehrlich
Vor allem derjenige Hundefreund, der selbst noch nie einen Hund besessen hat, sollte sich vor der Anschaffung eines Welpen im ersten Schritt zunächst ein gutes Hundebuch zulegen, das ihn in die Basics der Hundehaltung einführt. Hier wird er in gut verständlichen und klar gegliederten Themenblöcken mit essentiellen Problemen wie Aufzucht, Impfungen, Futter, Krankheiten, Auslauf, Umgang mit Babys und Kleinkindern, Sauberkeit und all den anderen Basics vertraut gemacht. Da ein Hund ein ganz besonderes Familienmitglied ist, welches dann auch ganz besondere Ansprüche an die anderen Familienmitglieder stellt, kann ein Hundebuch helfen, über die ersten Anfangsschwierigkeiten hinweg zu kommen, anstatt zu kapitulieren, wenn der Vierbeiniger auch nach wochenlangen Bemühungen noch nicht stubenrein geworden ist.

Ratgeber bei der Ausbildung des Hundes
Viele Zeitgenossen halten sich den Hund jedoch nicht nur aus sozialen Erwägungen heraus, um beispielsweise einen Gefährten zu haben, dem sie Zuwendung geben können und von dem sie selbst Zuwendung erfahren. Schäfer oder Jäger benötigen den Hund als gleichwertigen Helfer, auf dessen Wach- und Schutzinstinkt, seine Nase oder seinen Jagdtrieb sie vertrauen können. Hier muss der Hund neben der normalen Sozialisation, die jeder Familienhund erfährt, zunächst erst einmal eine regelrechte Art von Berufsausbildung durchlaufen oder sogar offizielle Prüfungen absolvieren. Um ihn auf diese anspruchsvolle Aufgabe vorzubereiten, benötigt der Hundehalter zunächst auch selbst pädagogisch-didaktische Anleitung, damit er den Hund artgerecht trainieren und fit machen kann, denn Apportieren oder Störenfriede verbellen, sich auf Kommando hinlegen oder hinsetzen und auf bloße Handzeichen reagieren: All dies lernt sich keinesfalls von selbst! Ob man hier nun auf Bücher von bekannten Ausbildern wie z.B. Martin Rütter und seinem System setzt oder sich Tipps von vielleicht eher unbekannten Autoren holt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Viele Stunden angestrengter Ausbildung sind also hier erforderlich und wie man diese Dinge seinem Hund beibringt, lernt der Hundehalter am besten aus einem guten Hundebuch, bei dem er von den Erfahrungen eines professionellen Autors profitieren kann.

Sinnvolles Nachschlagewerk auch für Züchter
Nicht selten geht die Hundeliebe dann sogar so weit, dass man sich entschließt, den Hund Nachwuchs bekommen zu lassen und ehe der Hundehalter es sich versieht, wird er möglicherweise schon zum Züchter. Handelt es sich um Rassehunde, dann sind eine Vielzahl von Standards und Vorgaben zu beachten, die auch der versierteste Hundefreund unmöglich alle im Kopf haben kann. Ein gutes Hundebuch ist dann die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit als Hundezüchter und für die professionelle Teilnahme an Hundeausstellungen und Hundeschauen.

Den Hund besser verstehen lernen
Moderne Hundebücher sind nicht nur Ratgeber für Schäfer, Jäger und Hundezüchter. Sie sollen den Hundefreund vor allem eines lehren, nämlich die Welt mit den Augen seines Hundes zu sehen. Wer ein gutes Hundebuch gelesen hat, das ihn in die Verhaltensweisen des Hundes einführt, wer durch ein Hundebuch gelernt hat, wie ein Hund zu denken, dem eröffnet sich plötzlich eine wundersame neue Welt, denn er gelangt zum tieferen Verständnis seines vierbeinigen Freundes. Ein gutes Hundebuch erschließt uns die Welt und die Bedürfnisse des Hundes, für mehr Spaß und Freude zwischen Mensch und Hund.